Im Rahmen der im letzten Jahr verabschiedeten EU Plastics Strategy wurde die Wirtschaft von der Europäischen Kommission dazu aufgefordert, bis zum Jahr 2025 zehn Millionen Tonnen recycelte Kunststoffe in neuen Produkten zu verwenden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die EU-Kommission zusammen mit den verschiedenen Wirtschaftsakteuren die Circular Plastics Alliance (CPA) gegründet.

Nach mehreren Monaten der Vorbereitung hat die CPA nun eine Deklaration verfasst, die beschreibt wie das 10-Millionen-Tonnen-Ziel erreicht werden kann. Auch PET-Verpackungen GmbH Deutschland ist der Allianz beigetreten und hat sich damit zur Mitarbeit in den Bereichen Design-for-Recycling, Sammlung und Sortierung, Verarbeitung von Rezyklaten, Forschung und Entwicklung sowie Monitoring verpflichtet.

Auch wenn die CPA das Recycling aller Kunststoffe im Blick hat, sind wir sicher, dass von Deutschland aus maßgebliche positive Anregungen übertragen werden können. Insbesondere beim Recycling von bepfandeten Einweg-PET-Flaschen erreicht Deutschland mit seinem etablierten Sammelsystem Recyclingquoten von über 97 % (GVM-Studie 2017) und ist damit Spitzenreiter in Europa. Der stetig steigende Einsatz von Recyclingmaterial spiegelt sich auch in unseren Produkten wider. Mittlerweile werden Rezyklatanteile von über 50 % bis zu 100 % von unseren Kunden nachgefragt. Mit der Investitionsentscheidung für unser Recyclingwerk haben wir nicht nur einen weiteren wichtigen Schritt unternommen, unsere Wertschöpfungskette zu verlängern, sondern werden auch unserer Verantwortung gerecht, sorgsam mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen umzugehen.


« back