RAL-Gütegemeinschaft „Wertstoffkette PET-Getränkeverpackungen e.V.“

Am 9. Dezember 2013 wurde in den Räumen der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. in Bad Homburg mit einer Gründungsversammlung der Verein „Gütegemeinschaft Wertstoffkette PET-Getränkeverpackungen e.V.“ ins Leben gerufen. Die Gütegemeinschaft will damit die ökologische Weiterentwicklung von PET-Getränkeflaschen fördern und ihren Beitrag zur Ressourcen-Effizienz leisten. Ziel des Vereins ist, die Güte von Produkten der Wertstoffkette PET-Getränkeverpackungen zu sichern. Erzeugnisse, deren Güte gemäß den Güte- und Prüfbestimmungen gesichert sind, sollen mit einem RAL-Gütezeichen versehen werden.

Zu den Mitgliedern des Vereins zählen Unternehmen, die die jeweiligen Stufen des Wertstoffkreislaufs von PET-Getränkeverpackungen repräsentieren. Unsere Firma ist dabei ein Repräsentant der Preform- und Flaschenhersteller und hat somit direkte Berührungspunkte mit dem vorgeschalteten Prozess der Recyclataufbereitung, als auch dem nachgelagerten Prozess der Flaschenabfüllung.

Ein ständiger Erfahrungs- und Informationsaustausch zwischen den Mitgliedern soll eine fortlaufende Sicherung der mit dem Gütezeichen ausgedrückten Qualität gewährleisten. Ein weiteres Ziel ist auch, Optimierungsmöglichkeiten auszuloten, um dem Markt Produkte auf dem höchsten Qualitätsniveau anbieten zu können. Um eine beständige Qualität abzusichern, verpflichten sich die Mitglieder, die festgelegten Güte- und Prüfbestimmungen mittels Eigen- und Fremdüberwachung zu kontrollieren. Es wird auch erwartet, dass der Verein eine wichtige Hilfestellung für Unternehmen auch insofern bietet, als in kleineren Arbeitsgruppen die jeweiligen Experten nachprüfbare und sachliche Kriterien für die Güte von Produkten der Wertstoffkette herausgearbeitet werden können. Mit der formalen Gründung der Gütegemeinschaft am 09.12.2013 als Verein, der Umfrage der Fach- und Verkehrskreise zu den Güte- und Prüfbestimmungen, sowie der ersten Mitgliederversammlung am 11. Februar wurden bzw. werden wichtige Meilensteine gesetzt, um die Gütegemeinschaft in absehbarer Zeit operativ tätig werden zu lassen. Wir gehen davon aus, dass das Anerkennungs­verfahren im März abgeschlossen werden kann, so dass frühestens im April mit den Audits begonnen werden kann.


« zurück