1984 gründeten fünf namhafte Behälterglashersteller aus den USA, Kanada, Japan, England und Australien sowie ein Maschinenbauunternehmen die Forschungs- und Entwicklungspartnerschaft IPGR (International Partners in Glass Research). Knapp ein Jahr später schloss sich Wiegand-Glas diesem leistungsfähigen Verbund an.

Der Werkstoff Glas ist ein bevorzugtes Verpackungsmaterial, da es die an eine Verpackung von Lebensmitteln gestellten Anforderungen mit Bravour erfüllt. Dennoch verfügt es über zwei Nachteile: Gewicht und Zerbrechlichkeit.

Die Minimierung dieser Nachteile hat sich IPGR zum Ziel gesetzt, um den Verbrauchern weltweit einerseits weniger gewichtige und anderseits noch sicherere Verpackungen aus Glas bieten zu können.

Innerhalb dieser Partnerschaft richten wir ebenso unser Augenmerk auf Projekte zur ständigen Verbesserung der Qualität unserer Produkte und Steigerung unserer Produktivität.

IPGR Produkte

Polymerbeschichtungstechnologie
Interessierte Glashersteller können die Lizenz zur Anwendung dieser Technologie erwerben. Für nähere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontakt:

Software zur Simulation des Formgebungsprozesses
Diese Software besteht aus drei zusammenhängenden Paketen:
ISTRESS, einem Programm zur Spannungsverteilung inklusive Daten zum maximal möglichen Spannungswert abhängig von Flaschendesign.
IFORM, einem Programm zur Darstellung der endgültigen Wandstärkeverteilung und Simulation des Külbel- und Behälterformgebungsprozess.
IDYNE, einem Programm zur dynamischen Darstellung der Schlagspannungsverteilung.
Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter/ bei Rockfield Software Limited, Swansea, SA1 8 PH, UK,
Tel. +44 (0) 1792 455577, Fax +44 (0) 1792 455 648

IPGR Projekte

Seit Gründung der Partnerschaft wurden viele Forschungsprojekte auch zusammen mit Universitäten oder Forschungslabors durchgeführt.

IPGR baut auf die Erfahrung und das in der Vergangenheit erworbene Know-How und wird weiterhin mit Erfolg daran arbeiten, Glas als Verpackungsmaterial zu verbessern.


« zurück